Geheimtipp Osterbrot

Geheimtipp Osterbrot

Dieses besondere Osterbrot ist zu Ostern immer das absolute Highlight! Nicht nur, weil es unglaublich schön aussieht, sondern, weil es einfach so luftig und locker wird, wie es ein Osterbrot nur selten ist! Warum das so ist? Das liegt an einer super einfachen, aber ausschlaggebenden Technik, die nur aus 2 Zutaten besteht.
Gefärbt wird das Osterbrot außerdem nur ganz natürlich, in diesem Fall mit Kernöl. Ihr könnt euer Brot auch mit anderen, natürlichen Hilfsmitteln färben, wie etwa mit Spinat, rote Beete oder leckerer Osterschoki. 😉

Zutaten Paste (mit dieser Paste aus Wasser und Mehl, bekommst du dein Brot so schön luftig). Hier erfährst du, wie's geht:

  • 50 g Mehl
  • 250 ml Wasser

Mehl und Wasser in einen Topf geben und bei niedriger Hitze, so lange rühren, bis eine dicke Paste entsteht. Die Paste sollte dabei nicht mehr als 60 Grad bekommen, sprich nicht kochen oder zu heiß werden, sonst brennt sie an! Die Paste danach vom Herd nehmen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Wenn ihr wollt, könnt ihr die Paste auch schon am Vortag machen und dann einfach über Nacht kühl stellen. Wenn ihr das macht, die Paste am nächsten Tag zuerst bei Zimmertemperatur warm werden lassen und erst dann weiterverarbeiten.

Zubereitung, zusammen mit dem Osterbrotteig:

Nun nehmt ihr euer Osterbrot Rezept, bestehend aus Mehl, Hefe, Eiern, Zucker, Salz, Milch und Butter und verwendet pro 300 g Mehl, 75 g der selbstgemachten Paste.
Den Teig stellt ihr nun nach eurem Rezept her, nur, dass ihr zum Teig auch die Paste gebt. Wenn sich nach dem Kneten alles gut miteinander verbunden hat, den Teig einfach wie üblich rasten lassen und danach weiterverarbeiten.

Teigmuster:

Wer seinem Brot noch das gewisse Etwas verleihen will, der kann es nun noch nach Belieben einfärben. Nach der Gehzeit, ca. 1/3 des Teiges wegnehmen und mit Kernöl o.ä. einfärben. Es reichen ein paar Tropfen. Den Teig danach so lange kneten, bis er die gewünschte Farbe erreicht hat. In der Schritt für Schritt Anleitung seht ihr nun, wie ihr die Marmorierung am besten hinbekommt. Der Teig wird dafür einfach mehrmals umgeschlagen. Zum Schluss sollte die helle Farbe, die dunkle umschließen und ihr könnt das Brot in eine Kastenform setzen.

Ein kleiner Tipp: den Teig in der Form nochmals zugedeckt, ca. 15 Min. rasten lassen und zuvor mit etwas Milch bestreichen. Danach mit einer Gabel, mehrmals bis zum Boden einstechen, so entstehen im Brot keine Luftlöcher/Hohlräume! Das Brot danach nochmals mit Milch oder Eiern bestreichen und nach eurem Rezept fertig backen.

 

 

 

 

 

 

Eure Elly

Geheimtipp Osterbrot

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar