Einfache Valentinsmenüs

Einfache Valentinsmenüs, vegetarisch/vegan

Leider müssen Gastro und Co. aufgrund des Lockdowns ja noch immer geschlossen haben und so können wir auch heuer unser alljährliches Valentinsdinner nicht auswärts genießen. Aber kein Problem! Mit diesen 3 super einfachen Valentinsmenüs könnt ihr eure Lieben heuer ganz einfach von zuhause aus bekochen und das ganz ohne viel Tamtam. Los geht's!

Menü 1: Pasta zum Verlieben

Vorspeise Vogerlsalat mit Brotcroutons und Käferbohnen

  • gewaschener Vogerlsalat
  • Brotwürfel aus altem Brot
  • gekochte Käferbohnen
  • Essig, Kernöl
  • Salz

altes Brot in kleine Würfel schneiden und in Öl anbraten, bis sie schön knusprig sind. Käferbohnen zum Salat geben und mit Essig, Öl und Salz abmachen. Brotwürfel darüber verteilen.

Hauptspeise Tomaten Feta Pasta aus dem Ofen

  • 250 g Nudeln deiner Wahl
  • 400 ml Wasser
  • 200 g Feta
  • 200 g kleine Tomaten oder 50 g eingelegte Tomaten
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Gewürze

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Alle Zutaten nacheinander in eine Auflaufform schichten: Zuerst die Nudeln, darüber das Wasser gießen. Den Feta in die Mitte legen und die Tomaten über die Form verteilen. Olivenöl über die Nudeln verteilen und den Knoblauch hineingeben. Salz, Pfeffer und Co. über die gesamten Zutaten streuen und dann etwa 25-30 Minuten backen, bis die Pasta al dente ist. Die fertige Pasta aus dem Ofen nehmen, alle Zutaten miteinander verbinden und heiß servieren.

Nachspeise Joghurt-Vanille-Nockerl in warmer Beerensauce

  • 200 g Joghurt
  • 200 g Frischkäse
  • 70 g Zucker
  • 2 Pkg. Bourbon-Vanillezucker
  • 4 Blatt Gelatine oder Agar Agar
  • Tiefgefrorene Beeren

Die Gelatine kurz in Wasser einweichen, ca. 5 Minuten (Agar Agar nach Packungsanleitung). Danach ausdrücken und mit ein paar Esslöffeln Wasser kurz in einem Topf erwärmen. Inzwischen das Joghurt und den Frischkäse mit dem Zucker und dem Zitronensaft gut vermengen, bis eine glatte Masse entsteht. Die warme Gelatine zur Masse geben und so lange rühren, bis sich alles gut miteinander verbunden hat. Darauf achten, dass keine Klumpen entstehen. Die Masse dann kaltstellen. In der Zwischenzeit, die Beeren in einem Topf erwärmen und danach etwas pürieren. Aus der gekühlten Masse, mit einem Suppenlöffel, Nockerl ausstechen und anschließend mit der warmen Beerensauce servieren.

Menü 2: Risottotraum, vegan

Aperitif Beeren-Cocktail

  • 150 g tiefgekühlte Beeren
  • Saft einer Zitrone
  • 80 ml Gin
  • 3-4 EL brauner Zucker
  • 400 ml Prosecco

Ein paar Beeren bei Seite legen, zum Garnieren später. Restliche Beeren erwärmen und pürieren. Durch ein Sieb streichen und kurz kaltstellen. Anschließend mit den restlichen Zutaten vermengen und in Gläsern servieren.

Hauptspeise Weißwein Risotto mit frischen Pilzen

  • 100 g Risotto Reis
  • 6 Chamignons oder 50 g Pilze eurer Wahl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 100 ml Weißwein
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Gewürze

Die Pilze, Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Danach kurz in Olivenöl anbraten. Den Reis zugeben und kurz mitanschwitzen. Die Masse mit Weißwein ablöschen und danach mit Gemüsebrühe aufgießen. Würzen. Auf niedriger Stufe kochen lassen, bis der Reis schön weich und "klebrig" ist. Immer wieder umrühren.

Nachspeise Kichererbsen Schokomousse

  • 150 g vegane Zartbitterschokolade
  • etwas Salz
  • 1 Dose Kichererbsen (Abtropfegewicht ca. 250-270 g)

Schokolade über dem Wasserbad langsam schmelzen und etwas Salz zugeben. In der Zwischenzeit die Kichererbsen abseihen und die Flüssigkeit auffangen! Die Flüssigkeit steif mixen (veganer Eischnee). 100 bis 110 g der geschmolzenen Schokolade langsam unter die vegane Eischneemasse heben. Die Masse danach kaltstellen. Die gekochten Kichererbsen mit der restlichen Schokolade zu einem sämigen Brei pürieren (evtl. etwas Wasser oder Öl zugeben, damit es schön cremig wird. In kleine Gläser, zuerst die Kichererbsen-Schoko-Masse schichten. Darüber das vegane Schokomousse verteilen. Nach Wunsch garnieren.

Menü 3: Candle-light-Lachs

Vorspeise Kürbiscremesuppe

  • 400 g Kürbis (Hokkaido, Muskatkürbis,...)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Gewürze
  • Muskatnuss
  • (3 EL Sauerrahm)

Die Zwiebel und den Knoblauch kurz in Öl anschwitzen. Den Kürbis fein würfeln und kurz mitanbraten. Mit der Brühe aufgießen, würzen und so lange köcheln lassen, bis der Kürbis sehr weich ist. Die Suppe (nach Wunsch mit Sauerrahm) pürieren und vor dem Servieren mit Kürbiskernöl, Sonnenblumenkernen etc. garnieren.

Hauptspeise gebratener Lachs auf Wintergemüse

  • 2 Lachsfilets
  • 1/2 Zitrone
  • Olivenöl
  • Balsamico
  • Schuss Wasser
  • Wintergemüse nach Wahl (Kohlsprossen, Karotten, Kartoffeln, Pastinake, Rote Rüben etc.)
  • Salz, Pfeffer, Gewürze

Die Filets würzen mit etwas Zitronensaft beträufeln und in einer Pfanne zuerst scharf auf der Unterseite anbraten, danach zugedeckt bei mittlerer Hitze kochen lassen, bis das Fleisch zart rosa ist. Das Wintergemüse klein schneiden und würzen. Mit Olivenöl und etwas Balsamico marinieren. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad so lange braten lassen, bis das Gemüse weich ist. Zusammen servieren.

Nachspeise warmer Apfel Nusskuchen

Das Rezept vom Apfelnusskuchen findet ihr direkt auf der Homepage in der Rezeptesammlung!

Einfache Valentinsmenüs

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar